Liebe Kundin, lieber Kunde

Herzlich willkommen auf der Home-Page vom Antiquariat Beat Fatzer, Unter Altstadt 11 in Zug.

Unten finden Sie eine bebilderte Auswahl aus meinem Bestand, oben können Sie in den Katalogen,
nach Gebieten sortiert, im Gesamtbestand stöbern.

 

< >

Tschudi, Aegidius (1505-1572).
Die uralt warhafftig Alpisch Rhetia, sampt dem Tract der anderen Alpgebirgen, nach Plinij, Ptelemei, Strabonis, auch anderen Welt un Gschichtschrybern warer anzeygung, durch den Ehrnuesten und wysen herren, herr Gilg Tschudi von Glarüs ... in Tütsch spraach zusame getragen, und yetz mit einer Geographischen Tabel ußgangen.
Getruckt zu Basell, (Johann Bebel) 1538. 4°. 1 leeres Blatt, 68 unpag. Blätter (letztes leer), 1 leeres Blatt. Mit Druckermarke und zahlreichen Initialen. Buchblock lose in flexiblem Pergament der Zeit. Sehr alte Titelei auf Deckel und erstem leeren Blatt. Breitrandiges unbeschnittenes Exemplar. Die letzten Seiten mit Wasserrand im Rand. Wie fast immer, ohne die im Titel erwähnte Karte. Sehr seltene erste Ausgabe in deutscher Sprache, gleichzeitig erschien eine Ausgabe in Latein. Als Glareanus zu Besuch in Glarus weilte, gab ihm Tschudi das Manuskript mit. Sebastian Münster übersetzte es ins Lateinische und veröffentlichte es mit Tschudis Erlaubnis 1538 deutsch sowie lateinisch. Die Rhetia ist das einzige zu Lebzeiten Tschudis gedruckte Werk. Es begründete seinen Ruhm, erregte das Entzücken der Kenner, bahnte den Verkehr mit Vadian, Bullinger, Stumpf an, verursachte einen Aufruhr in der Gelehrtenwelt und hatte eine tiefe Nachwirkung, indem es die Heimatkunde begründete. Feller/Bonjour 1/315.
(Buch Nr. 52446)
CHF 4500.00 EUR 4050.00

BESTELLEN


 

 

Logo ILABLogo Schweizer Antiquare